Anfangsverdacht

Im Strom unserer rastlosen Zeit und ihrer mithin aberwitzigen Phänomene steigt immer wieder einmal ein Begriff auf, der in meiner (selektiven) Wahrnehmung plötzlich gehäuft auftritt. Es scheint mir, als nutzten nun alle dieses Wort, als gäbe nur es einen sicheren Halt, um zu verstehen, was passiert.

Anfangsverdacht ist gerade so ein Wort, ein interessantes Kompositum. Im Verdacht steckt semantisch doch ohnedies schon ein Anfangen, denn Verdacht regt sich, wenn man meint, jemand habe etwas abseits des Legalen unternommen. Warum also diese pleonastische Attitüde, diese Verdoppelung hier in der Gestalt zweier zusammengefügter Substantiva? Gibt es auch einen Endverdacht?

anfangsverdachtDer Begriff kommt eigentlich aus dem Rechtswesen, er dient in der ersten Phase von Ermittlung auch dem Schutz von Personen, die verdächtigt, allerdings noch nicht beschuldigt werden.

Mir scheint, dass er sich aus der exklusiv juristischen Verwendung emanzipieren und eine gegenwartsdiagnostische Facette entwickeln könnte, die unsere Demokratie braucht, wenn Männer und Frauen in politische Ämter drängen, zwar gewählt oder berufen, aber nicht mit Know-How und darum Vertrauen ausgestattet, das Amt auch tatsächlich führen zu können.

Vierzehn Tage nach der Inauguration von Donald Trump zum amerikanischen Präsidenten bestätigt sich der Anfangsverdacht, dass sein entfesselter Dekretismus, wie ich sein fleißiges Unterschreiben von eigenmächtigen Entscheidungen nennen möchte, seine Unkenntnis von Gesetzeslagen spiegelt. Das Einreiseverbot für Bürger aus sieben Staaten ist durch einen Bundesrichter aufgehoben. Nun schäumt der Präsident gegen diesen juristischen Akt.

In diese Zone eines begründbaren Anfangsverdachts in einem politikwissenschaftlichen Sinn hat sich in der vergangenen Woche auch der österreichische Innenminister Wolfgang Sobotka mit seinen einschränkenden Forderungen zum Demonstrationsrecht manövriert.

Die politische Großwetterlage auf dieser Welt beflügelt zur Zeit die autokratischen Phantasien von so manchen Akteuren in politischer Funktion. Gerade darum brauchen wir als Volk in der Demokratie für die gebotene Wachsamkeit, diese zu schützen, auch Vokabular, um uns mit zivilgesellschaftlichen Mitteln die Demokratie zu erhalten. Das Wort Anfangsverdacht soll dazugehören.

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: